Die bekanntesten Comic Figuren von Marvel

7. Juni 2011 by Comic

Auf den Leinwänden der Kinos und auch in den Wohnzimmern daheim, sowie als Poster an der Wand und als Sammlerfigur in der Vitrine. In den Kinderzimmern als Spielfigur und auf Mottopartys oder an Fastnacht als Kostüm, sowie in den Träumen vieler begeisterter Fans. Nahezu allgegenwärtig sind sie in vielen Bereichen nicht wegzudenken – die Figuren aus den Marvel Comics. Die Superhelden haben viele Kindheiten bereichert und geprägt und auch so manchen Erwachsenen haben sie in ihren Bann gezogen. Auch die Widersacher der Superhelden und auch die Freunde dieser stehen in dem Bekanntheitsgrad in nichts nach. Es folgt ein kleiner Einblick in die faszinierende Welt des Marvel Universums…

Von Superhelden mit faszinierenden Kräften…

Blade

Für die schwangere Vanessa Brooks gibt es nach einem Biss des berüchtigten Vampirs “Deacon Frost” keine Rettung mehr. Jedoch kommt ihr ungeborener Sohn durch diesen Vorfall als Daywalker, also halb Mensch und halb Vampir, zur Welt. Der Daywalker, besser bekannt unter dem Namen Blade, besitzt alle Fähigkeiten der Vampire, aber keine ihrer Schwächen wie die Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht, Knoblauch und Silber. Da seine Mutter durch den Biss eines Vampirs ums Leben kam, besinnt sich Blade auf Rache und bekämpft die Vampire mit Hilfe von Abraham Whistler, seinem treuen Weggefährten der immer neue Waffen im Kampf gegen die Blutsauger erfindet.

Captain America

Nachdem sich Steve Rogers freiwillig zum Dienst an der Waffe meldet und dort ausgemustert wird, weil er zu schmächtig und schwach ist, nimmt er sich vor seinem Land trotzdem zu dienen und zur Seite zu stehen. Für dieses Vorhaben meldet er sich bei einem Professor zu einem Experiment. Dieser will mit Hilfe eines von ihm entwickelten Serums eine Superarmee erschaffen. Steve nimmt an dem Experiment teil und wird so zu Captain America, einem perfekt durchtrainierten Soldaten, der jedoch keine wirklichen Superkräfte hat.

Daredevil

Der New Yorker Anwalt Matthew Michael “Matt” Murdock wird bei dem Versuch einen blinden Passanten von der Straße zu retten selbst von dem anbrausenden LKW erfasst und mit radioaktiver Flüssigkeit verätzt. Seit diesem Unfall, der sich in seiner Kindheit ereignete, ist Matthew blind. Jedoch sind seine übrigen Sinne durch diesen Vorfall extrem verstärkt worden und reagieren übermenschlich empfindlich. Vor allem seine Ohren dienen ihm zur Orientierung, da er mit ihnen Schallwellen, ähnlich wie bei einer Fledermaus, senden kann. Sein Gegenspieler ist vor allem Wilson Fisk, bekannt als Kingpin.

Silver Surfer

Bevor der Silver Surfer, ausgestattet mit unglaublicher kosmischer Kraft, zum Superheld wurde war er lediglich der humanoide, außerirdische Norin Radd. Als jedoch sein Heimatplanet Zenn-La von Galactus, einem Weltenzerstörer, kurz vor der Vernichtung stand, bot sich Radd als Herold an, um Zenn-La zu verteidigen.

Spider-Man

Durch den Biss einer radioaktiven Spinne während dem Besuch einer Forschungseinrichtung wird das Leben von Peter Parker, einem schüchternen Student der nebenher als Fotograf jobbt, komplett auf den Kopf gestellt. Nach diesem Vorfall entwickelt sein Körper verschiedene Superkräfte (wie zum Beispiel die Beweglichkeit und Schnelligkeit einer Spinne, die Fähigkeit Wände hinauf zu klettern und klebrige Spinnenfäden aus seinen Handgelenken zu schießen, die ihm als Fortbewegungsmittel dienen) die ihm im Kampf gegen die Schurken von New York helfen. Um für Ruhe und Ordnung zu sorgen bekämpft Spider Man New Yorks Schurken wie den Grünen Kobold, Sandman und Venom. An seiner Seite stehen seine Tante May Reilly Parker und Mary Jane “MJ” Watson.

…über Freunde und Verwandten ohne besondere Fähigkeiten…

May Reilly Parker und Mary Jane “MJ” Watson

M. R. Parker ist die Tante von Peter Parker (Spider-Man). Nach dem Tod von Peters Eltern nehmen seine Tante und sein Onkel ihn bei sich auf und ziehen ihn groß. Als sein Onkel einige Zeit später bei einem Überfall erschossen wird, nimmt sich Peter vor das Verbrechen in New York zu bekämpfen. Zu seiner Seite steht ihm hierbei Mary Jane “MJ” Watson, die neben Tante May wohnt. Sie weiß von Peters Identität und ist später auch seine feste Freundin.

Ben Urich

Ben Urich wird zum Vertrauten von Daredevil, nachdem es ihm gelang seine Identität aufzudecken, sie aber trotzdem geheim hält.

…bis hin zu den Bösewichten und Schurken die drauf und dran sind ständig und immerzu für Unruhe, Chaos und Zerstörung zu sorgen…

Bullseye

Bullseye hat zwar keine besonderen Superkräfte, aber er ist in der Lage jeden herkömmlichen Gegenstand als tödliche Waffe durch seine überragenden Wurf- und Kämpferqualitäten einzusetzen. Darüber hinaus sind seine Knochen mit Admantium ummantelt, was ihn extrem robust macht. Niemand weiß wer er ist … aber sein Ziel ist es Daredevil das Leben schwer zu machen.

Der Grüne Kobold

Norman Osborn ist gleichzeitig der Vater des besten Freundes von Peter Parker und der skrupellose, verrückte Grüne Kobold. Durch einen Unfall während eines Experiments mit einem Serum, welches seine Kraft und seine Reflexe enorm steigern sollte, wurde er zu einem der Erzfeinde Spider-Mans. Seine Waffen sind vor allem kürbisähnliche Granaten und Wurfmesser in Form einer Fledermaus.

Kingpin

Ein weißer Anzug und seine korpulente Figur mit den zu kurz geratenen Füßen täuschen über die wahren Fähigkeiten von Wilson Fisk alias Kingpin weg. Sein Körper besteht fast ausschließlich aus Muskeln und er ist neben seinem Leben als einer der größten Verbrecherbosse von New York der bedrohlichste Feind von Daredevil.

Sandman

William Baker alias Sandman ist einer der Widersacher von Spider-Man. Er versteckte sich, nachdem er aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, in einer Militärbasis die sich direkt am Strand befindet. Dort wird er  nach der Explosion eines Nuklearreaktors verstrahlt und verwandelt sich in Sandman. Er hat die Fähigkeit sich jederzeit in Sand zu verwandeln und er kann physischen Schaden praktisch ohne Probleme wegstecken. Außerdem ist er in der Lage aus seinem Arm eine tödliche Schlagwaffe zu formen. Seine Schwächen sind Wasser, Zement und Staubsauger.

Venom

Venom ist ein weiterer Feind von Spiderman. Sein Aussehen unterscheidet sich von dem Spider-Mans nur in der Farbe – er ist schwarz-weiß statt rot-blau. Eddie Brock ist ein erfolgloser Fotograf und verwandelt sich in Venom als ein außerirdischer Symbiont versucht mit Spider-Man zu verschmelzen. Durch Zufall befindet sich Eddie zur selben Zeit in einer Kirche, als Spider-Man versucht den Symbiont im Glockenturm loszuwerden. Der Symbiont verschmelzt mit Eddie Brock und verwandelt ihn zu einem der größten Feinde Spider-Mans, da er überaus stark und gefährlich ist und dieselben Kräfte besitzt wie auch Spider-Man.

Dinosaurier in Kino, Comics, Büchern und Kinderzimmern: ausgestorben und immer noch der Hit

28. Oktober 2011 by Comic

Seit ca. 65 Millionen sind sie bereits ausgestorben und dennoch prägen sie heute noch unsere Kultur- und Medienlandschaft: die Rede ist von den Dinosauriern, die etwa 150 Millionen Jahre die Erde dominierten. Auf Postern, Leinwänden, Wandtattoos, in Comics, Büchern, Kino, als Dino Figuren etc. Wo auch immer man hinschaut, Dinosaurier sind noch immer der Hit auf unserem Planeten. Da können selbst populäre ausgestorbene Helden wie Elvis Presley, Michael Jackson, Jimi Hendrix, Goethe, Shakespeare oder Stanley Kubrick nicht mithalten.

Lassen Sie uns doch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen. Wie ist der Dinosaurier Hype in Film und Literatur usw. entstanden? Was macht diese mächtigen Urzeittiere so besonders? Warum finden auch Kinder Dinos so faszinierend und hängen sich sogar Dinosaurier Wandtattoos in ihre Kinderzimmer?

Eine kurze Geschichte der Dinosaurier

Schweifen wir zuerst einmal zurück in eine Zeit, als der Ursprung der Menschheit noch in weiter Ferne lag. Vor ca. 225 Millionen Jahren – nach heutigen Schätzungen – trabten die ersten Dinosaurier über unsere Erde. Damals gab es noch keine Kontinente sondern nur einen Superkontinent, auch Pangäa genannt. Fortan entwickelten sich die Dinosaurier zu einer vielfältigen Gruppe von Landewirbeltieren, die den gesamten Planeten beherrschten.

Der König der Saurier – Tyrannosaurus Rex – gilt noch heute als Inbegriff des Fleisch fressenden Monsters, das in Filmen wie z.b. Jurassic Park seinen medialen Höhepunkt erlebte. Weitere bekannte Vertreter dieser unglaublich vielseitigen Urzeit Spezies sind die Riesen Dinosaurier wie z.b.  der gigantische, bis 60 Tonnen schwere und ca. 23 Meter lange Brachiosaurus – das größte Landtier, das je auf Erden gelebt hat.

Das große Sterben

Das Aussterben der Dinosaurier gibt noch heute vielen Wissenschaftlern Rätsel auf. Wie konnte eine Gruppe von Tieren, die das Leben auf unserem Planeten viele Millionen Jahre mitbestimmte, einfach von der Bildfläche verschwinden? Therien gibt es inzwischen einige – die verbreiteste Hypothese ist, daß der Einschlag eines riesigen Meteoriten das Schicksal der Saurier entscheidend zu ihren Ungunsten beeinflusst hat.

Andere Theorien sprechen von starkem Vulkanismus zur damaligen Zeit und einer extremen Abnahme des Meeresspiegels. Was auch immer der wahre Grund für das Aussterben der Dinosaurier war, ihr Mythos wurde dadurch noch verstärkt.

Jurassic Park

1990 erschien ein Buch, das für großes Aufsehen sorgte: Jurassic Park von Michael Crichton. Darin geht es um einen reichen Mann, der auf einer entlegenen Insel einen Erlebnispark mit lebendigen Dinosauriern realisiert. Die Folgen sind dramatisch. Durch einen Unfall kommt es zur Katastrophe. Das Buch spielt einerseits mit dem Gedanken – was wäre, wenn es heute noch Dinosaurier geben würde? Auf der anderen Seite geht es darum, dass der Mensch nicht alles unter Kontrolle hat und dass man stets auf der Hut sein muß, denn die einmal selbst erschaffenen Monster lassen sich so schnell nicht wieder abschütteln.

Der Roman “Jurassic Park” wurde ein weltweiter Bestseller und wie es bei solchen Geschichten öfter mal vorkommt, wurde das Buch 1993 von niemand geringerem als Steven Spielberg in einem der größten Kino Blockbuster aller Zeiten verfilmt. Der Film erhielt zahlreiche Auszeichnungen, vor allem die Spezialeffekte waren atemberaubend. Noch niemals zuvor war es einem Filmemacher gelungen, die Dinosaurier so detailliert und realistisch darzustellen.

Dinosaurier in Comics, Zeichentrickserien und Literatur

Der berühmteste Fantasy Roman erschien bereits 1912 – “Die vergessene Welt” von Arthur Conan Doyle. Dieses besondere Buch hat den Mythos über Dinosaurier entscheidend geprägt und unsere heldenhafte Verehrung der Urzeittiere beeinflusst.

Dinosaurier spielten auch in verschiedensten Comics eine große Rolle. Immer immer dienen Dinosaurier als Vorlagen für Monster. Sie sind der Inbegriff der Gefährlichkeit.

Eine der bekanntesten Zeichentrickserien, in denen Dinos vorkommen, ist die Familie Feuerstein. Wer erinnert sich nicht an den weltberühmten Ausruf von Fred Feuerstein? Yabba Dabba Doo bleibt unvergessen und verbunden mit verrückten Familie, die inmitten von Säbelzahntigern, Mammuts und Sauriern tolle Abenteuer besteht.

Dinos im Kinderzimmer

Inzwischen haben die Dinosaurier auch den Weg in die Wandgestaltung der Kinderzimmer gefunden. Ob Dinofiguren, Dinohörspiele, Dinoplüschtiere, Dino Poster oder Dino Wandtattoos.  Kinder lieben Dinosaurier!

Dino Wandtattoo

Wandtattoo Dino

Für Kinder gibt es auch liebe Dinos, die freundlich und spaßig aussehen.  Das gefällt den Kleinen und ist noch dazu eine tolle Idee zur Dekoration des Kinderzimmers. So hat sich die Welt gewandelt. Früher wurden die Saurier fast ausschließlich als böse und gefährlich dargestellt – heute sind sie aus unserer Populärkultur als Wandtattoo Dinosaurier nicht mehr wegzudenken.

Dinos Wandtattoo

Dinos Wandtattoo

Die Zeit der Dinosaurier ist zwar lange vorbei, aber ihre Geschichte wird von Tag zu Tag neu geschrieben. Wissenschaftler finden immer wieder neue, aufregende Details über das Leben der Saurier heraus.

Und so wird sich unser Dinosaurier Bild stets ein wenig verfeinern. Jedoch werden wir darauf verzichten müssen, alles wissen zu können. Was uns bleibt ist unsere Phantasie und die Erinnerung daran, dass jede große Spezies irgendwann vor ihrem Ende steht – auch der Mensch.